Computer und Telekommunikation Information

Kostenlose Pressemitteilungen zu Computer und Telekommunikation

Dez
05

AUS EMERSON NETWORK POWER WIRD VERTIV – NEUER CEO ERNANNT

Der erfahrene Manager Rob Johnson wird CEO des neu gegründeten eigenständigen Unternehmens nach dem Verkauf an Platinum Equity.

AUS EMERSON NETWORK POWER WIRD VERTIV - NEUER CEO ERNANNT

(Bildquelle: @Vertiv)

Das zuvor unter dem Namen Emerson Network Power bekannte Unternehmen ernennt Rob Johnson zum neuen CEO und startet offiziell eine Kampagne zum Rebranding als eigenständiges Unternehmen unter dem Namen Vertiv.

Vertiv ist ein globaler Anbieter geschäftskritischer Infrastrukturtechnologien für zentrale Anwendungen in Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerken und gewerblichen sowie industriellen Umgebungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Columbus (US-Bundesstaat Ohio) beschäftigt über 20.000 Mitarbeiter und unterhält mehr als 25 Produktions- und Montagestandorte auf der ganzen Welt.

Platinum Equity übernimmt das Unternehmen von Emerson zu einem Transaktionswert von über 4 Milliarden US-Dollar, wobei Emerson eine Minderheitsbeteiligung am Unternehmen behält.

Rob Johnson war zuletzt Operating Partner bei Kleiner Perkins Caufield & Byers und 10 Jahre lang für American Power Conversion (APC) tätig, einen führenden Anbieter von Rechenzentrumsinfrastrukturen. Er war President und CEO von APC, als das Unternehmen im Jahre 2007 für 6,1 Milliarden US-Dollar an Schneider Electric veräußert wurde. Während seiner Zeit bei APC war er außerdem General Manager der unternehmenseigenen Sparte „Availability Enhancement Group“.

Bryan Kelln, Partner und President Portfolio Operations bei Platinum Equity, hält Rob Johnson wegen seiner Führungsqualitäten und seiner technischen Erfahrung für perfekt geeignet in seiner neuen Führungsrolle bei Vertiv.

„Rob Johnson vereint auf einzigartige Weise Branchen-Know-how, geschäftlichen Sachverstand und Unternehmergeist“, so Kelln. „Für das Unternehmen bietet sich eine Chance zum Wandel. Wir sind überzeugt, dass Rob Johnson der richtige Mann ist, um das Unternehmen in Zeiten voranzubringen, in denen wir eine an Geschwindigkeit, Innovation und Kundenservice orientierte Kultur entwickeln.“

Neben seiner Karriere bei APC bekleidete Rob Johnson außerdem Führungspositionen bei der Consolidated Container Corporation, einem Anbieter von Verpackungslösungen aus Hartkunststoff.

Im Jahre 1989 gründete er die System Enhanced Corporation (SEC), die innovative Software- und Hardwarelösungen für unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) entwickelte. Im Jahre 1997 wurde das Unternehmen an APC verkauft.

„Rob Johnson ist bestens mit den technischen Aspekten der Branche vertraut, insbesondere was Rechenzentrumsumgebungen angeht, und versteht genau, was unsere Kunden benötigen“, so Kelln weiter. „Er weiß, wie man als CEO seine Mitarbeiter motiviert und ein profitables, internationales Unternehmen leitet. Außerdem denkt und handelt Rob Johnson innovativ und teilt unsere Ideen von der Entwicklung, die Vertiv als eigenständige Organisation nehmen kann.“

Rob Johnson selbst betrachtet den Wechsel zu einem neuen Eigentümer als einmalige Gelegenheit für das Unternehmen.

„Hier bietet sich die Chance zum Neuanfang für ein Unternehmen, das bereits so gut im Rennen liegt. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kollegen bei Vertiv, wenn wir gemeinsam dieses neue Kapitel in der Geschichte des Unternehmens aufschlagen“, so Johnson. „Als unabhängiges Unternehmen besitzt Vertiv eine große Freiheit bei wichtigen Entscheidungen zu Geschäftsstrategie und Investitionen. Wir können viel flexibler agieren, fast schon wie ein Start-up, und uns auf innovative Lösungen für unsere Kunden konzentrieren – insbesondere für die Wachstumsmärkte Cloud Computing sowie mobile und IoT-Netzwerke.“

Vertiv knüpft an das umfangreiche Portfolio aus Produkten und Serviceangeboten für Stromversorgung, Thermal Management und IT-Management an, das ehemals unter dem Namen Emerson Network Power verkauft wurde, darunter die branchenführenden Marken ASCO®, Chloride®, Liebert®, NetSure™ und Trellis™.

Laut Jacob Kotzubei, Partner bei Platinum Equity, wird Vertiv sowohl kurz- als auch langfristig von den umfassenden Möglichkeiten von Platinum Equity hinsichtlich Merger & Acquisitions und im operativen Bereich sowie vom engen Verhältnis zu Emerson profitieren.

„Wir werden das Wachstum und die Produktinnovationen von Vertiv Schritt für Schritt begleiten. Dies möchten wir sowohl aus eigener Kraft als auch über zukünftige Akquisitionen erreichen“, so Kotzubei. „Das ist unsere zweite Partnerschaft mit Emerson und bislang konnten wir zusammen große Erfolge feiern. Wir sehen einem reibungslosen Eigentümerwechsel entgegen und freuen uns auf eine spannende Zukunft für Vertiv und seine Kunden .“

Bereits im November 2013 erwarb Platinum Equity eine Mehrheitsbeteiligung am Geschäftsbereich Embedded Computing and Power von Emerson, der später in Artesyn Embedded Technologies umbenannt wurde.

Im Rahmen des Rebrandings hat Vertiv seine neue Website unter www.VertivCo.com vorgestellt. Im Januar 2017 startet außerdem eine Werbekampagne zur Präsentation der neuen Marke unter dem Motto „Your Mission is Critical“. Im Rahmen der Kampagne werden Anzeigen in wichtigen Wirtschafts- und Technologie-Print- und Onlinemedien wie The New York Times, The Wall Street Journal, Forbes, Fast Company, Wired, TechCrunch und im IDG Tech Network zu sehen sein.

Vertiv bedient die wachsenden Anforderungen seiner Geschäftskunden hinsichtlich digitaler Infrastrukturen, unter anderem mit Lösungen für Mobil-, Cloud und Edge Computing sowie in den Bereichen Rechenzentrums-Collocation, Energiespeicherung und Nachhaltigkeit. Vertreten wird das Unternehmen durch Vertriebs- und Servicemitarbeiter in praktisch allen größeren Ländern. Dahinter stehen über 255 Servicezentren auf der ganzen Welt mit 3.000 Technikern im Außendienst und über 400 Mitarbeitern im technischen Support.

Über Platinum Equity

Platinum Equity wurde 1995 von Tom Gores gegründet. Das internationale Investmentunternehmen kann ein Portfolio aus rund 30 Betreibergesellschaften vorweisen, die Kunden auf der ganzen Welt bedienen. Platinum Equity hat sich auf Fusionen und operative Geschäfte spezialisiert – nach einer unternehmenseigenen Strategie namens M&A&O®. Demnach übernimmt es Unternehmen und führt diese weiter, auf verschiedensten Märkten wie Produktion, Vertrieb, Transport und Logistik, Ausrüstungsverleih, Metalldienstleistungen, Medien und Unterhaltung, Technik, Telekommunikation und vielen weiteren. In den vergangenen 20 Jahren hat Platinum Equity über 185 Übernahmen abgewickelt.

Bildquelle: @Vertiv

Über Vertiv

Vertiv entwirft, baut und wartet kritische Infrastrukturen für zentrale Anwendungen in Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerken sowie in gewerblichen und industriellen Anlagen. Vertiv ist aus Emerson Network Power hervorgegangen und versorgt die aktuell wachsenden Märkte für mobile Endgeräte und Cloud Computing mit einem Portfolio von Stromversorgungs-, Thermal- und Infrastruktur-Management-Lösungen. Vertiv umfasst auch die Marken ASCO®, Chloride®, Liebert®, NetSure™ und Trellis™. Im Geschäftsjahr 2016 betrug der Umsatz 4,4 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter VertivCo.com.

Firmenkontakt
Vertiv
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 41 95 99 27
vertiv@maisberger.com
http://www.vertivCo.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Sabine Eriyo
Claudius-Keller-Str 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99 72
vertiv@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»