Computer und Telekommunikation Information

Kostenlose Pressemitteilungen zu Computer und Telekommunikation

Aug
11

Crossgate gewinnt First Businesspost als ersten Kooperationspartner für SAP E-Invoicing for Compliance by Crossgate

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen für den deutschen Markt bietet SAP-Kunden neue Möglichkeiten bei der Integration von Lieferantenrechnungen

München, 11. August 2011. Bereits vier Wochen nach dem Launch von SAP E-Invoicing for Compliance by Crossgate hat der Münchner B2B-Experte seinen ersten regionalen Partner gefunden: First Businesspost. Die beiden marktführenden deutschen E-Invoicing-Anbieter arbeiten beim Rollout der Lieferantenintegration, die im Rahmen von E-Invoicing-Projekten notwendig wird, ab sofort eng zusammen. Beide Unternehmen spielen hier ihre komplementären Stärken aus und unterstützen insbesondere große und mittelständische Unternehmen darin, Rechnungen an ihre Geschäftspartner im geforderten elektronischen Format zu übermitteln. SAP-Anwendern steht damit – neben dem Crossgate-Netzwerk – zusätzlich direkt und erreichbar das Netzwerk der First Businesspost zur Verfügung. Vom verbesserten Datenaustausch profitieren Lieferanten und SAP-Kunden: Die Beziehung zu den einzelnen Lieferanten wird gestärkt, der Rechnungseingangsprozess auf SAP-Kundenseite optimiert, der Abdeckungsgrad „E-Invoicing fähiger“ Lieferanten signifikant erhöht und somit die Projektlaufzeiten und -kosten gesenkt.

First Businesspost unterstützt im Rahmen der Kooperation eine Schnittstelle in die SAP Solution Extension „SAP E-Invoicing for Compliance by Crossgate“. Lieferanten haben damit noch mehr Möglichkeiten, ihre Rechnungen elektronisch zu übertragen: Neben der EDI-Anbindung geschieht das durch die Kopplung über den von First Businesspost unterstützten Druckertreiber. Bisher bereits von der First Businesspost bediente Lieferanten werden zudem unmittelbar „SAP-fähig“, ohne dass dabei Mehrkosten entstehen.

„Die Kooperation ergab sich durch die hervorragende Zusammenarbeit unserer beiden Unternehmen auf unterschiedlichen Ebenen, beispielsweise innerhalb von Organisationen (z.B. dem Verband elektronischer Rechnung, VeR) und sonstigen E-Invoicing-Initiativen, aber auch im Rahmen des Rechnungsaustausches im ,Roaming-Verfahren“, das sich bereits heute im praktischen Einsatz bei Bestandsprojekten etabliert hat“, erklärt Oliver Bahner, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Crossgate AG. „Diese Kooperation ist zu 100 Prozent transparent und solide: Es handelt sich nämlich nicht um eine ,wolkige“ Vision, sondern wir ermöglichen auf Basis der bereits bestehenden technischen und organisatorischen Integration einen nahtlosen Rollout für SAP-Kunden, denen ad hoc das Netzwerk der First Businesspost zur Verfügung steht. Der Proof of Concept wurde bereits erbracht.“

„Der Kooperationsvertrag mit der Crossgate AG ist Ausdruck der guten Zusammenarbeit in verschiedenen Projekten. Unsere langjährige Erfahrung im „On-Boarding“ von mittelständischen Unternehmen bei E-Invoicing-Projekten und bei unserem großen, bestehenden Lieferantennetzwerk garantieren eine schnelle Umsetzung“, sagt Hubert Hohenstein, Mitglied der Geschäftsführung der First Businesspost und zuständig für den Vertrieb. „Ferner setzen wir damit auch ein klares Zeichen zur Förderung der elektronischen Rechnung in Deutschland.“

Nutzung lokaler Expertise
Die Kooperation ist Teil der gemeinsamen Strategie von Crossgate und SAP, die regionalen Stärken lokaler Partner zu nutzen und damit dem SAP-Anwender im traditionell schwierigen internationalen Rollout von E-Invoicing-Projekten ein bislang unbekanntes Maß an Geschwindigkeit und Tiefe zu bieten. Durch die SAP E-Invoicing for Compliance-Applikation wird dabei die Schnittstellenkomplexität auf ein Minimum reduziert. Weitere Kooperationen in anderen Regionen sind in Vorbereitung.

Über die First Businesspost GmbH
Die First Businesspost GmbH (1stbp) ist ein inhabergeführtes, unabhängiges Unternehmen mit Sitz in München und bietet Lösungen und Dienstleistungen rund um E-Invoicing an.

Allein 2010 verarbeitete 1stbp mehr als 3,5 Millionen Rechnungen. Rund 7.000 Lieferanten übermitteln ihre Daten über First Businesspost an mehr als 100 Empfänger, darunter die Hälfte der TOP 20 DAX-Unternehmen in Deutschland. Referenzen sind u.a. Audi, BMW, Daimler, MAN, Volkswagen, Deutsche Telekom, Union Investment, Carrefour, Edeka, Metro Group, Otto und REWE. Weitere Referenzen werden auf der Homepage http://www.1stbp.de genannt.

Die selbst entwickelte Lösung ermöglicht Unternehmen jeder Größe, Rechnungen, Lieferscheine und Bestellungen auszutauschen. Dabei werden die Daten auf Basis eines Druckertreibers sicher vollautomatisch erfasst, konvertiert, auf ihre Plausibilität geprüft und in der vom jeweiligen Empfänger vorgegebenen Struktur an diesen übermittelt. Somit entstehen keine Kosten für ein IT-Projekt auf der Lieferantenseite. Darüber hinaus sind keine Anpassungen im Buchhaltungs- oder Warenwirtschaftssystem erforderlich. Die Kosten orientieren sich am Preis einer Briefmarke.

First Businesspost ist Gründungsmitglied des Verbandes elektronische Rechnung Deutschland, Mitglied im nationalen Forum elektronische Rechnung Deutschland, Mitglied im CEN-Arbeitskreis elektronische Rechnung, Gründungsmitglied des europäischen Verbandes für E-Invoice Service Provider EESPA, Pilotpartner in den europäischen Projekten PEPPOL und auto-gration. Andere Partner sind die Europäische Automobil-Industrie und der VDA. Darüber hinaus ist das Unternehmen in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Polen und Spanien vertreten.

Über Crossgate:
Crossgate ist der erste Anbieter einer schlüsselfertigen B2B/EDI-Lösung, der die vollständige Integration von Geschäftspartnern garantiert. Über einen einzigen Anschluss an das Crossgate Business-Ready Network, dem ersten weltweiten B2B-Netzwerk, können Unternehmen Daten in allen Formaten und über alle Mediengrenzen hinweg mit beliebigen Geschäftspartnern elektronisch austauschen – inklusive rechtskonformer e-Invoicing Services. Der Anschluss erfolgt über maßgeschneiderte Lösungen sowohl für SAP®-User als auch für Nutzer anderer ERP-Systeme. Bereits 40.000 Unternehmen branchenübergreifend sind heute über das Netzwerk konnektiert.

Crossgate und SAP haben Anfang 2010 ihre Kooperation durch ein B2B-Anwendung als Lösungserweiterung (Solution Extension) für das SAP Portfolio ausgebaut. SAP Information Interchange by Crossgate ermöglicht allen SAP Anwendern durch standardisierten B2B-Content mit jedem Geschäftspartner weltweit ad hoc B2B-Daten über das Netzwerk auszutauschen.

Zu den globalen Kunden von Crossgate gehören Unternehmen wie AUDI, BASF, Continental, EPCOS, Lanxess, VW und viele mehr.

Die Crossgate AG hat ihren Stammsitz in Deutschland, München, und verfügt über Niederlassungen in USA, Großbritannien, Italien und Frankreich. Weitere Informationen unter www.crossgate.com

Crossgate AG
Andrea Fusenig
Balanstraße 73
81541 München
+49-89-207041 388
www.crossgate.com
Andrea.Fusenig@crossgate.com

Pressekontakt:
Trademark PR
Susanne Nguyen
Flößergasse 4, Haus 2
81369 München
susanne.nguyen@trademarkpr.eu
089/ 4444 674 11
http://www.trademarkpr.eu

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»