Computer und Telekommunikation Information

Kostenlose Pressemitteilungen zu Computer und Telekommunikation

Jun
23

Die Zukunft des mobilen Internets: LTE-Antennen

Highspeed-Internet an jedem Ort
Die Zukunft des mobilen Internets: LTE-Antennen

(rgz-131) Internet ist noch lange nicht in allen Gegenden Deutschlands gleichermaßen verfügbar. In Städten kann man ohne Probleme auf DSL zurückgreifen, in ländlichen Regionen dagegen hat man oft nicht mal DSL mit niedrigen Übertragungsraten. Aus diesem Grund greifen immer mehr Nutzer, die auf den Ausbau des Breitbandnetzes nicht warten wollen oder können, auf Mobilfunknetze zurück.

Schnelles Internet mit UMTS- und LTE-Antennen

Wer mit UMTS-Stick surft, der erreicht bei Weitem nicht die Geschwindigkeiten, die DSL anbietet. Die Lösung ist ein Antennenverstärker, mit dem man gleichwertige Übertragungsgeschwindigkeiten erreichen kann. Ohne diesen Verstärker mindern Wärmedämmungen, isolierte Fenster und auch die Stahlbeton-Bauweise die Übertragungsraten.

Ein solcher Verstärker ist die patentierte „Aktive Antenne“, die Funkwerk Dabendorf zur Verfügung stellt. Die Antenne wird dabei an der Außenwand angebracht und verstärkt das Signal so, dass Surfen zum Vergnügen wird. Die Antenne leitet das Signal verlustfrei ins Haus. Ein UMTS-Stick wird dann nur noch mit der Antenne gekoppelt und an den Laptop oder den UMTS-WLAN-Router angeschlossen. Preislich liegt die „Aktive Antenne“ bei 189 Euro. Mehr Informationen: www.funkwerk-breitband.de

Mit LTE-Antenne schnelles Internet auf dem Land

UMTS ist aber noch nicht alles, denn gerade für das schnelle Internet in ländlichen Regionen ist zukünftig LTE (Long Term Evolution) zuständig. Um eine optimale Datenverbindung zu gewährleisten, hat Funkwerk Dabendorf auch hier eine LTE-Antenne entwickelt. Diese LTE-Antenne ist so angelegt, dass sie die größtmögliche Leistung aus dem Netz holt. Verwendung findet sie für mehrere Computer, für Online-Kino und Online-Fernsehen und auch für große Firmen-Server.

Während UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) seit 2004 auf dem Markt ist und mittlerweile fast flächendeckend zur Verfügung steht, ist mit LTE bereits die Nachfolgegeneration da. Köln ist die erste deutsche Großstadt, die seit dem 1. Juni 2011 an ein LTE-Netz angeschlossen ist.

Mehr Informationen zum Thema „LTE-Antennen“ auf den Seiten der RatGeberZentrale im Internet http://www.ratgeberzentrale.de/multimedia/lte-antennen.html

Foto: djd/www.funkwerk-breitband.de

Die RatGeberZentrale bietet Rat im Internet mit viel persönlichem Service komplett kostenlos. In der RatGeberZentrale werden Texte, Checklisten, Podcasts und Videos veröffentlicht, die nur nützliche Informationen enthalten. Ein Team aus Fachjournalisten überprüft Tag für Tag laufende Suchanfragen, sichtet Tausende von Meldungen und Artikeln, und stellt nur die ins Redaktionssystem, die Antworten auf häufig gestellte Fragen liefern. Hier geht es zur RatGeberZentrale: www.ratgeberzentrale.de

RatGeberZentrale
Richard Lamers
Bahnhofstraße 44
97234 Reichenberg
Tel. 0931 60099-0
www.ratgeberzentrale.de
lamers@ratgeberzentrale.de

Pressekontakt:
Ratgeberzentrale
Richard Lamers
Kölner Str. 72
50226 Frechen
lamers@ratgeberzentrale.de
02234/9817334
http://www.ratgeberzentrale.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»