Computer und Telekommunikation Information

Kostenlose Pressemitteilungen zu Computer und Telekommunikation

Nov
09

F5-Studie: Unternehmen aktuell nicht sicher

100% der befragten Unternehmen haben im vergangenen Jahr Cyber-Attacken erfahren

Mangelnder Schutz führt zu durchschnittlichen Unternehmensverlusten von über einer halben Million Euro

Application Delivery Controller (ADC) werden als effektive Sicherheitsmaßnahme bewertet

München, 09.11.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), gibt heute die deutschen Zahlen seiner globalen ADC-Sicherheitsstudie bekannt. Die Studie untersucht die Auswirkungen zunehmender Netzwerkangriffe auf Unternehmen und zeigt auf, welche Sicherheitslösungen in der IT zum Einsatz kommen, um diesen Gefahren zu begegnen.
Die von dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Applied Research weltweit angelegte Studie ergab, dass Angriffe immer schwieriger abzuwehren und mit immer höheren Kosten verbunden sind, da traditionelle Abwehrmaßnahmen häufig nicht mehr greifen. Darüber hinaus betrachten 89% der Befragten Application Delivery Controllers (ADCs) als probate Sicherheitsmaßnahme und bescheinigen dem ADC einen wertvollen Nutzen in Sicherheitsfragen.

Schutz vor Gefahren wird schwieriger

Aus den Ergebnissen der Studie geht hervor, dass es aufgrund der Kontinuität und der Häufigkeit von Cyber-Angriffen, sowie der zunehmenden Komplexität von Netzwerken, für Unternehmen immer schwieriger wird, Angriffen adäquat zu begegnen. DNS-Angriffe stellen die häufigste Art von Angriffen dar und haben die größten negativen Auswirkungen für die Unternehmen.

Steigende Kosten durch komplexe Gefahren

Die Auswirkungen von DNS-, sowie verschlüsselten Daten-Angriffen sind in sämtlichen Industrien zu spüren. Die aus Angriffen resultierenden, durchschnittlichen Kosten belaufen sich für einzelne Unternehmen in den vergangenen 12 Monaten auf über 550.000 Euro. Fast 60% der befragten Unternehmen beklagen einen Produktivitäts-, 48% einen Datenverlust und 38% eine Schmälerung des Umsatzes. Andere negative Effekte sind der Vertrauensverlust bei Kunden, behördliche Geldbußen und der Diebstahl von Geld und Gütern.

Aktuelle Sicherheitsmaßnahmen greifen zu kurz

Der Studie zu Folge greifen traditionelle Sicherheitsmaßnahmen zu kurz, wenn es darum geht, steigenden Gefahren adäquat zu begegnen. Von den Befragten berichteten 45% von einem Firewall-Ausfall aufgrund des netzwerkbasierten Denial of Service (DoS)-Datenverkehrs in den letzten 12 Monaten, bei 37% fiel die Firewall durch anwendungsbasierte DoS-Angriffe aus. Mehr als 40% der befragten Unternehmen gaben an, dass traditionelle Sicherheitsmaßnahmen den Datenverkehrskontext und den Schutz vor komplexen und gemischten Gefahren weniger als „etwas gut“ begegnen.

Schutz durch Application Delivery Controller

Die IT-Verantwortlichen erwägen den Einsatz von ADCs, ein Drittel der teilnehmenden Unternehmen verwenden bereits einen Controller. Fast alle (99%) sehen darin zumindest eine diskussionswürdige Ergänzung.
„Traditionelle Sicherheitstechnologien kommen dem erweiterten Gefahrenpotenzial kaum nach. Bedingt durch die zunehmende Bedrohung durch Cyber-Angriffe, die Verbreitung der Mitarbeiter auf viele Standorte und komplexere Infrastrukturen, verlangen Unternehmen nach neuen Lösungen“, so Stefan Maierhofer, Senior Regional Director CEE bei F5 Networks. „Aus diesen Gründen verzeichnen wir eine verstärkte Nachfrage nach Application Delivery Controllern, welche die von traditionellen Sicherheitsvorkehrungen hinterlassenen Lücken schließen“.

Über die Studie

Die F5 Networks 2011 ADC Sicherheitsstudie wurde von F5 in Auftrag gegeben, um die gegenwärtige Gefahren und ihre Auswirkungen auf die Sicherheitsverwaltung innerhalb der Unternehmen zu messen. Durchgeführt von Applied Research im September 2011, beinhaltet die Umfrage Ergebnisse von 1000 Unternehmen in 10 Ländern weltweit. Applied Research hat im Rahmen der Studie das gehobene IT Management in den Unternehmen befragt.

Zusätzliche Informationen finden Sie hier:

-F5 Networks 2011 ADC Securtiy Study- German Results

-F5 Networks 2011 ADC Security Study – Findings Report

-2011 ADC Security Study – Infographic

-2011 ADC Security Survey – SlideShare Presentation

-F5 Security Solutions Guide

-BIG-IP Application Security Manager Awarded Five-Stars from SC Magazine – Press Release

-F5 DNS Express: DNS Die Another Day – Video

-Securing Applications: From the Field with Love – Video

F5 Networks ist weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN) und konzentriert sich darauf, die sichere, zuverlässige und schnelle Applikations-Bereitstellung zu gewährleisten. Das flexible Architekturgerüst von F5 ermöglicht eine von der Community getriebene Innovation, die den Organisationen hilft, ihre IT-Agilität zu steigern und auf dynamische Weise Services mit einem echten geschäftlichen Nutzen bereitzustellen. Die von F5 gehegte Vision einer einheitlichen Bereitstellung von Applikationen und Daten verhilft den Kunden zu einer nie dagewesenen Auswahl bei der Installation von ADN-Lösungen. Neu definiert wird auch die Koordination und das Management von Applikations , Server , Storage und Netzwerk-Ressourcen mit dem Ziel, die Applikations-Bereitstellung zu straffen und die Kosten zu senken. Globale Unternehmens-Organisationen, Service und Cloud-Computing Provider ebenso wie Web 2.0 Content-Provider auf der ganzen Welt vertrauen auf F5, um ihren geschäftlichen Aufwärtstrend zu sichern. Weitere Informationen auf www.f5networks.de.

F5 Networks
Claudia Kraus
Lehrer-Wirth-Straße 2
81829 München
089/94 383-223
www.f5networks.de
c.kraus@f5.com

Pressekontakt:
HBI PR&MarCom GmbH
Wilm Tennagel
Stefan-George-Ring 2
81929 München
wilm_tennagel@hbi.de
089/993887-48
http://www.hbi.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»