Computer und Telekommunikation Information

Kostenlose Pressemitteilungen zu Computer und Telekommunikation

Mrz
12

Limelight bietet ab sofort DDoS-Lösung (Distributed Denial of Service) zur Erkennung und Abwehr von Angriffen

Führender CDN-Anbieter (Content Delivery Network) stellt DDoS-Lösung für proaktive Erkennung und rapide Abwehr von Attacken vor, ohne Beeinträchtigung der hohen Performanz

TEMPE, Ariz./München, 11.03.2015 – Limelight Networks, Inc. („Limelight“) (Nasdaq: LLNW), ein weltweit führendes Unternehmen für die Bereitstellung und Auslieferung digitaler Inhalte, gibt heute die Verfügbarkeit des DDoS Attack Interceptors unterstützt von der Limelight Orchestrate™ („Orchestrate“) Plattform bekannt. Als zentraler Bestandteil des Limelight Orchestrate Security Service bietet der DDoS Attack Interceptor mehrere Abwehrstrategien zum Schutz der Anwender, darunter proaktive Meldungen im Angriffsfall, Traffic Scrubbing und Schutz vor unvorhergesehene Kosten wegen Nutzungsspitzen.

Bedrohungen der Internetsicherheit werden immer komplexer, umfangreicher und folgen in immer kürzeren Abständen aufeinander. Einer kürzlich in Zusammenarbeit mit TechValidate durchgeführten globalen Umfrage zufolge sehen die Anwender die größte Auswirkung von DDoS-Angriffen im Hinblick auf die Auslieferung digitaler Inhalten [TVID: 957-39D-E29]. Außerdem vertrat die Mehrheit der Befragten die Ansicht, ihr CDN-Anbieter sei in der besten Position, ihnen bei der Erkennung und Abwehr von DDoS-Angriffen behilflich zu sein [TVID: 0B3-2FC-2FD].

Im Hinblick auf diese Kundenpräferenz ist der DDoS Attack Interceptor direkt in das globale CDN von Limelight integriert. Im Unterschied zu Konkurrenzangeboten, die auf Router-Ebene funktionieren, erfolgt die Erkennung von Angriffen bei der Lösung von Limelight direkt am CDN POP (Point of Presence). Es handelt sich damit um die einzige situationsbewusste Erkennung mit Abwehrtechnologie in der Cloud. Das fortschrittliche Erkennungssystem von Limelight ist stets auf der Suche nach bösartigem Datenverkehr. Das Erkennungssystem geht dabei über einfaches Signatur-Matching hinaus und setzt patentierte, verhaltensbasierte Techniken ein, die die gemessenen Basislinien von Volumen und Mustern miteinander vergleichen und auf intelligentere Weise gutartigen von kompromittierten Datenverkehr unterscheiden.

Wird ein Angriff erkannt, wird das optimale aus den global verteilten Scrubbing Centers bestimmt und der Datenverkehr zur Filterung dorthin geleitet, um dann gefiltert an den Origin gesendet zu werden. Der Service erfolgt vollständig in der Cloud über die Limelight Orchestrate Plattform. Damit wird hohe Performanz und Verfügbarkeit sichergestellt, vor allem in Ruhezeiten, in denen auch eine lückenlose Überwachung stattfindet. Die Anwender müssen keine Hardware erwerben und können ohne Investitionskosten die gesamten Funktionen dieses Services nutzen.

„Der DDoS Attack Interceptor erkennt Angriffe auf Netzwerk- und Applikationsebene und wehrt diese ab. Damit sind unsere Anwender gegen Ausfallzeiten, Beeinträchtigungen von Markenimage und Renommee sowie Einnahmeverluste geschützt“, erklärt Kurt Silverman, Senior Vice President of Development and Delivery bei Limelight. „Dieser vielschichtige Ansatz bietet selbst gegen äußerst komplexe Internetangriffe Schutz und verhindert, dass diese den Geschäftsbetrieb unserer Kunden stören.“

Mit einer Kapazität von mehr als 11 Tbps fertigt die Limelight Orchestrate Plattform sieben Milliarden Nutzeranfragen pro Stunde ab und sorgt dafür, dass der DDoS Attack Interceptor in der Lage ist, auch die umfangreichsten Internetattacken abzuwehren. Die Lösung bietet eine branchenführend geringe Zeit bis zur Abwehr, weil Angriffe schnell erkannt und die Abwehr aktiviert wird. Darin enthalten sind eine koordinierte Basislinie, aktive Erkennung und rapide Abhilfe, was dafür sorgt, dass bei sehr kurzen Spin-up-Zeiten umgehend mit dem Scrubbing begonnen wird, selbst bei schwer erkennbaren Angriffen.

Des Weiteren gibt Limelight heute die Einführung von Orchestrate V3.0 bekannt, der umfassenden Plattform für die Auslieferung digitaler Inhalte mit außergewöhnlich hoher Erlebnisqualität (Quality of Experience, QoE). Orchestrate V3.0 bietet weitreichende Verbesserungen von Infrastruktur, Software und Dienstleistungen mit Verbesserungen aller Aspekte des Limelight Nutzererlebnisses und die Ausweitung des Unternehmensangebotes auf einen neuen, auf Sicherheit ausgerichteten Ansatz.

Weitere Informationen über den Limelight Orchestrate Security Service erhalten Sie hier.
Weitere Informationen über die Limelight Orchestrate V3.0 Plattform erhalten Sie hier.

Limelight’s globales privates Netzwerk

Das globale Netzwerk von Limelight ist eines der größten privaten Netze weltweit für die Auslieferung digitaler Inhalte. Mit über 80 Points-of-Presence (POPs) und 11 Tbps Austrittskapazität weltweit hat dieses Netzwerk die digitalen Daten einiger der größten Veranstaltungen der Welt erfolgreich ausgeliefert. Das Limelight Netz hält Spitzenbelastungen bei Datenverkehr und Nutzervolatilität stand und stellt deshalb digitale Inhalte mit der bestmöglichen QoE bereit – ohne dass die Inhalte den Tücken des öffentlichen Internets ausgesetzt sind. Verbesserungen an Limelight’s Netz im Zusammenhang mit V3.0 umfassen Aktualisierungen auf Solid-State-Disks, zusätzliche Rechenkapazitäten, gesteigerte Bandbreite und Konnektivität und weltweit neue POPs.

Über Limelight Networks
Limelight Networks, Inc. (NASDAQ:LLNW) ist ein global führender Anbieter für die Auslieferung von Inhalten. Limelight sorgt dafür, dass Kunden ihre digitalen Inhalte effizienter managen und auf alle Geräte überall in der Welt ausliefern können, wodurch sie ihrem Publikum die bestmögliche digitale Nutzererfahrung ermöglichen. Die preisgekrönte Limelight Orchestrate™ Plattform bietet integrierte Technologien zur Auslieferung von Inhalten und Services, mit denen Organisationen geräteübergreifend außergewöhnliche Nutzererfahrungen realisieren, Markenbewusstsein und Umsatz steigern sowie ihre Kundenbeziehungen verbessern können, während sie gleichzeitig Kosten reduzieren. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte de.limelight.com, lesen Sie unseren Blog und folgen Sie @llnw auf Twitter.

Firmenkontakt
Limelight Networks
Natascha Rösgen
Konrad-Zuse-Platz 1
81829 München
+49 89 890 5848
nroesgen@llnw.com
www.de.limelight.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christoph Kruse
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89/993887-33
christoph_kruse@hbi.de
www.hbi.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»