Computer und Telekommunikation Information

Kostenlose Pressemitteilungen zu Computer und Telekommunikation

Sep
24

Testergebnisse von SquareTrade: neue iPhones größer und solider, aber immer noch nicht alltagstauglich – sie vertragen Bier, aber keine Stürze

Die Tests von SquareTrade ergaben: Das neueste iPhone ist solider als das iPhone X.
Aber: Für Verbraucher können durch das Vollglas-Design auch weiterhin höhere Reparaturkosten entstehen.

SAN FRANCISCO – 24. September 2018 – Die Modelle iPhone XS und XS Max, die neuesten für über 1.000 EURuro erhältlichen Geräte von Apple, erfreuen sich großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn sie werden als die Geräte mit den größten und langlebigsten Bildschirmen aller iPhone-Modelle angepriesen – und sind sogar beständig gegen Bier. SquareTrade, ein Allstate-Unternehmen und hochkarätiger Anbieter von Schutzpaketen, dem Millionen Kunden ihr Vertrauen schenken, hat diese Aussagen auf den Prüfstand gestellt. In puncto Bruchfestigkeit erzielte das iPhone XS ein besseres Ergebnis als das iPhone X, und das iPhone XS Max erwies sich als deutlich solider, wenngleich das Vollglas-Design der XS-Modelle das Risiko birgt, im Fall eines Bruchs noch höhere Reparaturkosten zu verursachen. Ein “Kater” ist allerdings nicht vorprogrammiert: Apples Aussagen bezüglich Bier- und Wasserbeständigkeit erwiesen sich als glaubhaft.

SquareTrade Labs verwendet eine Reihe wissenschaftlicher Roboter, die die Geräte fallen lassen, verschieben, schleudern und in Flüssigkeiten eintauchen, um festzustellen, ob sie alltagstauglich sind. Dieses Mal lief der Unterwassertest von SquareTrade etwas anders ab, um die von Apple geäußerte Hypothese der Beständigkeit gegen Bier zu prüfen. Beide iPhones wurden in den mit 138 Dosen Bier gefüllten SquareTrade-DunkBot getaucht. Beide Geräte bestanden den Test.

Die vollständigen Ergebnisse und den Robustheitstest sehen Sie in diesem Video.

Die Ergebnisse waren wie folgt:

- Test: Sturz auf die Vorderseite: Wie beim iPhone X des vergangenen Jahres brach das Vollglas des iPhone XS beim ersten Aufprall. Das iPhone XS Max erhielt einen Sprung, konnte aber noch verwendet werden.

- Test: Sturz auf die Seite und Rückseite: Der Apple-Stahlrahmen in chirurgischer Qualität trug dazu bei, Beschädigungen des iPhone XS und XS Max beim seitlichen Aufprall zu mildern. Der Sturz auf die Rückseite hingegen brachte bei beiden Modellen völlig andere Ergebnisse: Diese zerbrachen nicht nur beim ersten Aufprall, auch die Glasrückseite des iPhone XS löste sich vom Rahmen.

- Tauchtest: Die neuen iPhones sind mit dem IP68-Schutzstandard besser gegen Wasser geschützt. Das bedeutet, dass sie für 30 Minuten in Wasser mit einer Tiefe von 1,5 Metern getaucht werden können. Nach dem Eintauchen in 138 Dosen Bier für 30 Minuten funktionierten beide normal und bewiesen, dass den Verbrauchern zumindest diesbezüglich ein “Kater” erspart bleibt.

- Reparierbarkeit: Die Techniker von SquareTrade stellten sowohl beim iPhone XS als auch beim XS Max eine erhöhte Haftfestigkeit fest, was ihre verbesserte Wasserbeständigkeit erklärt. Darüber hinaus verfügt das iPhone XS im Gegensatz zum iPhone X und XS Max über einen Einzelakku. Betrachtet man jedoch die Reparaturkosten, müssen Verbraucher letztlich bei den neuen iPhone-Modellen deutlich mehr Geld für Reparaturen in die Hand nehmen.

Die Bewertung der Robustheit von SquareTrade setzt genau dort an, wo herkömmliche Produkttests versagen. Die Bewertung beruht auf mehreren Faktoren: von physischen Eigenschaften und Komponenten bis hin zu den Ergebnissen des Sturz-, Tauch-, Biegbarkeits- und Schleudertests. Je mehr Punkte ein Gerät anhand einer 100-Punkte-Skala erzielt, desto höher ist das Risiko, dass es bei einem Unfall zerbricht. Um das Schlimmste abzuwenden, rät SquareTrade stets zu Bildschirmschutzfolien und Handyhüllen, und mehr denn je zu einem Schutzpaket.

Näheres zu den Schutzpaketen für die beliebtesten aktuellen Smartphones erfahren Sie auf: www.SquareTrade.com.

Zitat von SquareTrade:

“Uns hat das iPhone XS Max sehr beeindruckt. Es ist deutlich solider als das nicht mehr produzierte Vorgängermodell, das iPhone X. Wie beim iPhone X haben unsere Tests allerdings gezeigt, dass das Vollglasdesign des iPhone XS und XS Max ein hohes Bruchrisiko birgt, insbesondere beim Herunterfallen. Und dies ist schließlich die häufigste Ursache für Beschädigungen”, erklärt Jason Siciliano, VP & Global Creative Director bei Square Trade. “Die zu erwartenden Reparaturkosten für die neuen iPhones werden auf rund 399 USD für die Erneuerung des Bildschirms und 599 USD für die Reparatur einer zerbrochenen Rückseite geschätzt. Bedenkt man, dass die teuerste Version des ersten iPhones 599 USD kostete, darf man beim Kauf eines neuen iPhones heute nicht die möglichen Reparaturkosten außer Acht lassen. Es sind schöne Handys. Aber seien Sie auf der Hut.”

Weitere Informationen finden Sie unter: www.SquareTrade.com

Fotos unter: https://squaretrade.box.com/s/e5x35rzzu7wwhvua3zb3hk41co7bwin1

Video unter: https://youtu.be/Qzf-eaugEtY

Über SquareTrade

SquareTrade, ein Allstate-Unternehmen, ist ein hochkarätiger Anbieter von Schutzpaketen, schnellen, effizienten Services, den Millionen von Kunden ihr Vertrauen schenken. SquareTrade schützt Mobilgeräte, Laptops und Tablets sowie sonstige Verbraucherelektronik und Geräte gegen Funktionsstörungen, versehentlicher Beschädigung und die gängigen Pannen des Lebens. Als Mitglied der Allstate-Familie hat SquareTrade Firmensitze in San Francisco und London.

Firmenkontakt
SquareTrade
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 (0) 89 417761 – 14
SquareTrade@lucyturpin.com
http://www.squaretrade.at

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 (0) 89 417761 – 14
SquareTrade@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»