COMPAREX unterstützt neuen internationalen Standard für Software Asset Management-Prozesse

Marktführer im Software Asset Management bietet umfassendes, kundenfreundliches SAM-Portfolio auf der Basis eines weltweit anerkannten Standards

Leipzig, 05.07.2012 – Am 13. Juni gab die Internationale Organisation für Standardisierung (ISO) die Einführung der Norm ISO/IEC 19770-1:2012 für SAM-Prozesse bekannt, die ein mehrstufiges Konformitätsmodell beinhaltet. Noch am selben Tag wurde die erste Version des Standards, die 2006 veröffentlicht wurde, zurückgezogen.

Die neue Norm stellt einen wichtigen Durchbruch dar, da sie unabhängig von der Größe einer Organisation angewendet werden kann. Dank des mehrstufigen Konformitätsmodells wird eine schrittweise Implementierung, Bewertung und Anerkennung ermöglicht. Im Gegensatz zur ursprünglichen Version von 2006 erhalten Unternehmen nicht nur ein umfassendes Framework, sondern sie profitieren auch von Empfehlungen, die von erfahrenen SAM-Experten entwickelt wurde. Zudem ist es möglich ISO 19770-1:2012 auf alle technologischen Umgebungen, einschließlich lokaler, virtualisierter sowie Cloud- und Hybrid-Szenarien, anzuwenden.

Die Vorgängerversion des Standards fand aufgrund ihrer Komplexität nicht die gewünschte Verbreitung im Markt. Zweifelsfrei wurde die Norm jedoch stets als Maßstab für SAM angesehen, der vielen Lesern dabei half, das Prinzip von Software Asset Management grundsätzlich zu verstehen. Auf der Basis des Feedbacks aus der Branche und den Ergebnissen verschiedener Umfragen entwickelte die zuständige ISO-Arbeitsgruppe (JTC 1/SC 7/WG 21) eine mehrstufige Herangehensweise, um die Limitierung der früheren Version zu überwinden.

Aufgrund der unmittelbaren Vorteile für Unternehmen entschied die COMPAREX Gruppe, ein führender SAM-Anbieter, den neuen Standard international auf alle relevanten SAM-Leistungen, Trainings und Managed Services, anzuwenden.

Stefan Brotzler, Mitglied der zuständigen ISO-Arbeitsgruppe und verantwortlich für die globale SAM-Strategie bei COMPAREX, erklärt: “Für COMPAREX stand die vollständige Übernahme des Standards nicht zur Diskussion: ISO/IEC 19770-1:2012 beschreibt eindeutig und klar die Erwartungen an SAM. Es gibt derzeit nichts Vergleichbares, da der Standard flexibel und in jeder Umgebung angewendet werden kann, und das unabhängig vom Hersteller. Entscheider und Führungskräfte, die für Software Asset Management verantwortlich sind, haben nun eine einfache Wahl. Die mehrstufige Konformitätsbewertung hilft dabei, sogar SAM-Großprojekte mit einem gut strukturierten, aber einfachen Ansatz zu implementieren und zu bewerten. Unsere Kunden werden den neuen Standard lieben, da viele bereits die Vorgängerversion von 2006 als Basis für ihre SAM-Projekte genutzt haben.”

Die COMPAREX Gruppe ist der weltweit erste Anbieter von SAM-Leistungen, einschließlich Trainings, Managed Services, Coaching und Projektmanagement, die auf der neuen, weltweit anerkannten Norm ISO/IEC 19770-1:2012 basiert. Das umfassende SAM-Portfolio von COMPAREX unterstützt Unternehmen dabei, sich ganz auf SAM basierend auf der neuen internationalen Norm zu konzentrieren.

Über COMPAREX
COMPAREX ist ein herstellerunabhängiges internationales IT-Dienstleistungsunternehmen. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Planung und Realisierung von Server- und Client-Infrastrukturen ist COMPAREX bei Mittelstand, Öffentlichen Verwaltungen, Industrie und international agierenden Großunternehmen aus allen Branchen etabliert. Das Portfolio umfasst neben der Beschaffung und dem Lizenzmanagement von Software umfangreiche herstellerübergreifende Consultingleistungen und Services aus einer Hand. Fokusthemen sind IT-Infrastruktur, Virtualisierung, Büroarbeit und Kommunikation, IT-Security, Systems Management und Cloud Computing. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über einen eigenen MultiVendor Helpdesk und ein breites Schulungsangebot in der COMPAREX Akademie. COMPAREX ist Microsoft Large Account Reseller (LAR) Nr. 1 in Deutschland und führend in Europa und hält über 2.350 Zertifizierungen von 55 Herstellern, darunter Microsoft, Citrix, VMware, Adobe, Symantec, McAfee sowie Hitachi, IBM und EMC. COMPAREX ist aus der PC-Ware Information Technologies AG hervorgegangen und heute mit rund 1.800 Mitarbeitern an mehr als 75 Standorten in 28 Ländern in Europa, Afrika und Asien aktiv. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2011/12 betrug 1.066 Millionen Euro. Weitere Informationen über COMPAREX erhalten Sie unter www.comparex.de.

Kontakt:
COMPAREX AG
Henrik Sprink
Blochstraße 1
04329 Leipzig
+49 (0)341 2568-160
henrik.sprink@comparex.de
http://www.comparex.de