F24 AG verstärkt ihren Vorstand

München, 10. Mai 2013 – Die F24 AG erhöht ihre Innovationskraft und investiert in die Entwicklung neuer Module für mobile Endgeräte und das Krisenmanagement. In Anbetracht der anstehenden Aufgaben wurde der Vorstand zum 1. Mai um Jochen Schütte erweitert.

F24 AG verstärkt ihren Vorstand

IT-Vorstand Jochen Schütte

Der Diplom-Ingenieur und MBA Jochen Schütte übernimmt bei F24 die Bereiche IT-Entwicklung und -Betrieb sowie den neu geschaffenen Bereich Produktmanagement. Der 44-jährige Jochen Schütte verfügt über umfangreiche Expertise im IT-Management, die er in Führungspositionen bei ITK-Dienstleistern, wie Deutsche Telekom, debis Systemhaus und T-Systems erwarb. Zuletzt verantwortete er als Bereichsleiter bei Loyalty Partner Solutions, einer Tochtergesellschaft der Loyalty Partner Gruppe, die Entwicklung von Lösungen für Kundenbindungsprogramme und CRM.

“Wir arbeiten engagiert daran, die Alleinstellungsmerkmale unseres Produktes weiter auszubauen und wollen der technologische Vorreiter bleiben. Mit Jochen Schütte als IT-Vorstand können wir uns mit geballter Kraft und umfassender Expertise den anstehenden Herausforderungen widmen”, sagte der Vorstandsvorsitzende der F24 AG Ralf Meister

Jochen Schütte freut sich, den neu geschaffenen Bereich Produktmanagement mit Leben zu füllen sowie die IT-Entwicklung und den -Betrieb zu übernehmen: “F24 ist ein dynamisches IT-Unternehmen mit großem Potential. Der webbasierte Alarmierungs- und Krisenmanagement-Service FACT24 kommt bereits weltweit bei renommierten Unternehmen zum Einsatz und überzeugt durch seine Funktionalitäten. Es wird eine spannende Aufgabe, das Produkt weiter reifen zu lassen und den Funktionsumfang zu erweitern.”

Der Unternehmensgründer Ralf Meister wird sich in Zukunft mehr auf seine Funktion als CFO konzentrieren und sich als CEO dem Innovationsmanagement sowie der Strategieentwicklung widmen.

Über das Unternehmen F24:
Der Software-as-a-Service Anbieter F24 AG entwickelt und betreibt hochsichere Alarmierungs- und Krisenmanagementlösungen. Gemeinsam mit ihren ausländischen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern ist das Unternehmen global aufgestellt und nimmt weltweit eine führende Stellung ein. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 mit Firmensitz in München gegründet und verfügt über Tochtergesellschaften in England, Frankreich, Spanien, Tschechien und den USA.

Aktuell nutzen über 500 Unternehmen und Organisationen in mehr als 70 Ländern FACT24 für Alarmierung und Krisenmanagement. Zu den Referenzkunden zählen Konzerne wie Airbus, AXA, Beiersdorf, BMW, BP, Cepsa, Daimler, DHL, DOW, EADS, ExxonMobil, HSBC, IBM, Jumeirah, Lufthansa, Repsol, SAP, Shell, Swiss, Téléfonica, Total und Volkswagen.

Über den Alarmierungs- und Krisenmanagement-Service FACT24:
Im Ereignisfall nutzen Unternehmen FACT24 – das zentrale Werkzeug für Alarm- und Krisenmanagement – vom Ausbruch der Krise über die erfolgreiche Bewältigung bis hin zur Nachbereitung. Führungs- und Einsatzkräfte werden alarmiert, Entscheider werden ad hoc in Telefonkonferenzen einberufen und Info-Hotlines für Anwohner oder Mitarbeiter werden kurzfristig aktiviert. Über die Online Kollaborations-Plattform FACT24 Case Manager erfolgt während des Ernstfalles der Kommunikations- und Datenaustausch mit allen Schlüsselpersonen in Echtzeit. Der Verlauf des gesamten Ereignisses wird in einem revisionssicheren Krisen-Logbuch protokolliert. Weitere Informationen zu FACT24 finden Sie unter FACT24 Hauptfunktionen.

Kontakt:
F24 AG
Linda Jerónimo
Frauenplatz 5
80331 München
089 2323 638-72
presse@f24.com
http://f24.com