Jetzt für den Notfall rüsten: STARFACE bietet kostenlose UCC-Premium-Lizenzen für die Homeoffice-Anbindung

Karlsruhe, 12. März 2020. Die STARFACE GmbH stellt ihren Kunden ab sofort kostenlose, bis 31. Mai 2020 gültige UCC-Premium-Lizenzen für die Einrichtung digitaler Homeoffices zur Verfügung. Dies ermöglicht es Unternehmen, kurzfristig nahtlos integrierte Remote Workplaces einzurichten, in denen die Mitarbeiter auf alle Kommunikationskanäle zugreifen, innovative Collaboration-Tools nutzen und durchgehend für Kunden erreichbar bleiben können.

Digitale Homeoffices stehen auf den Wunschlisten vieler Knowledge-Worker schon seit Jahren ganz oben. Doch vor dem Hintergrund der Covid-19-Krise werden die Heimarbeitsplätze oft praktisch über Nacht vom Nice-to-have zum Must-have: Denn in immer mehr Betrieben bleiben die Tore aus Angst vor Ansteckung geschlossen – und selbst in Unternehmen, in denen das Business noch regulär weitergeht, äußert nach aktuellen Studien inzwischen eine deutliche Mehrheit den Wunsch, lieber von Zuhause aus zu arbeiten.

“Wer sein Business auch in den kommenden Wochen produktiv weiterführen möchte, ist gut beraten, schon jetzt die Weichen für die Remote-Anbindung seiner Mitarbeiter zu stellen. So bleibt das Team für Kunden und Partner erreichbar – und kann das Geschäft über die gewohnten Kommunikationskanäle aufrechterhalten”, empfiehlt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. “Mit unseren kostenlosen UCC-Premium-Lizenzen können unsere Kunden digitale Homeoffices jetzt nahezu ad-hoc einrichten – und profitieren so bis Ende Mai zuhause und im Büro zum Nulltarif von den Möglichkeiten digitaler Workplaces.”

Bürodurchwahl am Heimanschluss

Die UCC-Premium-Lizenzen erschließen den Teilnehmern im Homeoffice den vollen Funktionsumfang des STARFACE UCC-Clients: Die Lösung führt alle Kommunikationskanäle an den Windows-PCs oder Macs der Mitarbeiter zusammen und ermöglicht es ihnen so, die gesamte ein- und abgehende Kommunikation gleichermaßen effektiv zu bearbeiten. Telefoniert wird dabei wahlweise über ein Softphone am PC, den Heimanschluss oder das Smartphone – wobei Gesprächspartnern bei abgehenden Gesprächen in jedem Fall die vertraute Office-Durchwahl angezeigt wird.

Collaboration und Presence Management

Über die reine Telefonie hinaus unterstützt der STARFACE UCC-Client überdies eine Vielzahl leistungsfähiger Collaboration-Features: File- und Screen-Sharing, Remote Desktop und Presence-Management machen es Kollegen leicht, in verteilten Teams zusammenzuarbeiten. Voice- und Video-Konferenzen und Chat helfen dabei, trotz räumlicher Trennung gemeinsame Projekte weiterzuentwickeln – selbst in internationalen Teams.

Homeoffice-Starthilfe für Kunden ohne STARFACE

Wichtig für Unternehmen ohne eigene STARFACE UCC-Plattform: “Man muss nicht unbedingt Bestandskunde sein, um kurzfristig von unserer UCC-Sonderaktion zu profitieren. Kleinbetriebe und Start-ups können ganz einfach unsere kostenlose Cloud-Anlage STARFACE UP installieren, um die Möglichkeiten der UCC-Clients zu nutzen. Und auch für KMU bieten wir im Rahmen der STARFACE Cloud Services sehr attraktive Einsteigerpakete mit digitaler Homeoffice-Option”, erklärt Christoph Scheuermann, Leiter VoIP-Services bei STARFACE.

In vier Schritten startklar

Betriebe, deren vorhandene Altanlage keine Homeoffice-Funktionalitäten unterstützt, können mit STARFACE in der Regel binnen eines Vormittags auf eine geeignete Plattform migrieren:

– STARFACE richtet eine Cloud-Plattform mit 1 Monat Mindestvertragsdauer ein.

– Als Telefonanschluss dient ein STARFACE Connect Trunk mit Übergangsrufnummern.

– Auf der bisherigen Telefonanlage wird eine feste Anrufweiterleitung auf die neue STARFACE eingerichtet, um eingehende Anrufe entgegenzunehmen.

– Für jeden Mitarbeiter wird ein Benutzer mit eigener Rufnummer angelegt. Der Mitarbeiter installiert im Homeoffice seinen UCC-Client, loggt sich mit den Nutzerdaten ein und fertig!

Bestands- und Neukunden können die kostenlosen STARFACE UCC-Premium-Lizenzen bis zum 31. Mai 2020 kostenlos für alle STARFACE Clouds, STARFACE Appliances sowie für die STARFACE VM-Edition nutzen. Zum Stichtag läuft die Lizenz automatisch aus, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Weitere Informationen unter www.starface.com

Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem acht Siege bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2019 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Kontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de