Maßgeschneiderte Prozesse: Crossgates EDI-Lösung ermöglicht digitale Rechnungsabwicklung bei der ALBIRO Gruppe

Der Schweizer Hersteller von hochwertiger und funktioneller Berufsbekleidung optimiert die Rechnungsabwicklung mit Crossgates m@gic EDDY

München, 31. Mai 2011. Ab sofort zählt Crossgate die schweizerische ALBIRO AG zu den Kunden für die EDI-Lösung m@gic EDDY. Der international tätige Hersteller von Arbeits-, Schutz- und Freizeitbekleidung suchte auf Druck eines Großkunden nach einer EDI-Lösung, die sämtliche kundenseitigen Forderungen abdecken, sich schnell implementieren lassen und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten sollte – und landete schlussendlich bei Crossgate. Über m@gic EDDY wickelt die ALBIRO nun die gesamten Rechnungen an den besagten Großkunden elektronisch ab. Inzwischen wurde auch die Digitalisierung weiterer Prozesse, etwa der ORDERS, erfolgreich eingeführt und umgesetzt.

Immer wieder finden sich Unternehmen in dieser Situation: Ein großer Kunde oder wichtiger Lieferant dringt vehement zur Optimierung bzw. Digitalisierung des Bestell- und Lieferprozesses. So erging es auch der Albiro AG, der Schweizer Unternehmensgruppe mit Schwerpunkt auf Corporate Fashion-Lösungen. Die besondere Herausforderung für ALBIRO bestand darin, in relativ kurzer Zeit eine umfassende Lösung zu finden, die alle Anforderungen des Kunden erfüllte, vergleichsweise einfach in das ERP-System bei ALBIRO zu implementieren war und dabei auch noch preisgünstig sein musste. Ein Software-Partner sprach mehrere Empfehlungen aus. Den Zuschlag erhielt schließlich m@gic EDDY von Crossgate.

“Ausschlaggebend war hier vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis”, erinnert sich Jürg Metzener, Leitung Finanzen der ALBIRO Gruppe. “m@gic EDDY networx hat darüber hinaus alle Vorgaben bravourös erfüllt: Die Integration in unser ERP-System verlief unproblematisch und die Lösung stellt eine zukunftssichere Investition dar, da die kostengünstige Erweiterbarkeit gegeben ist. Und das alles bei 100%iger Kostentransparenz und ohne versteckte Folgekosten.”

Im Oktober 2010 wurde das Projekt in Angriff genommen und m@gic EDDY in das ERP- und PDM-System WP-Dress integriert. Zunächst einmal wurden die INVOICE-Prozesse umgestellt und an die Wünsche des Großkunden aus Österreich angepasst. Bei ALBIRO war man mit dem Projektverlauf so zufrieden, dass zwischenzeitlich auch noch weitere Prozesse, wie die Bestellung (ORDERS), ebenfalls auf EDI umgestellt wurden. Zudem konnte ein weiterer Großkunde ebenso erfolgreich an das Crossgate-Netzwerk gebunden werden und wickelt seine Bestellungen an die ALBIRO nun ebenfalls über EDI ab.

Über die ALBIRO AG
Unter dem Dach der ALBIRO sind die führenden Marken für hochwertige Arbeits-, Sicherheits- und Repräsentierender Bekleidung – Marsum, Solida und Wikland – zusammen geschlossen.

Die Hauptstärke der ALBIRO liegt im Bereich von individuellen Corporate Fashion Lösungen. Corporate Fashion Berufsbekleidung ist der Ausdruck des Firmenerscheinungsbildes und des Auftrittes nach aussen. Weil die Geschmäcker und die Anforderungen an Berufsbekleidung verschieden sind, braucht es individuelle Lösungen.
Neue Produkte werden marktgerecht und zielgruppenbewusst entwickelt. Die Schwerpunkte der ein- bis zweimal jährlich überarbeiteten Kollektionen resp. Konzepte sind: modernes Design, Funktionalität, Innovation, hochwertige Konfektionstechnologien und individuelle Logistiklösungen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Konzepte ist das von der ALBIRO entwickelte und aufeinander abgestimmte drei Schichtenprinzip “von der Funktionswäsche bis zum Wetterschutz”!

Die erste Schicht bildet die praktisch nahtlose Funktionswäsche. Die zweite Schicht bildet die workwear / Corporate Fashion-Bekleidung. Die Kleider sind je nach Kundenwunsch antibakteriell, antistatisch oder schwerentflammbar ausgerüstet und nach EN-Normen zertifiziert. Die dritte Schicht bildet der GORE-TEX® Wetterschutz, welcher atmungsaktiv und winddicht ist.

Die Gruppe zählt heute über 140 Mitarbeitende und produziert in der Schweiz, Österreich, Osteuropa, Nordafrika und Asien. Absatzmärkte sind die Schweiz, Österreich und Deutschland.

Über m@gic EDDY networx:
m@gic EDDY networx ist der EDI-Konverter für alle Mittelstandsunternehmen, die schnellin den unternehmensübergreifenden Datenaustausch einsteigen oder umsteigen wollen. Mehr als 2.000 Kundeninstallationen unterstreichen seine Mittelstandsexpertise. m@gic EDDY networx leistet alles, was man sich von einer EDI-Inhouse-Lösung verspricht: eine unproblematische Integration, höchste Zuverlässigkeit und kostengünstige Erweiterbarkeit. Vor allem aber bietet er 100% Kostentransparenz und keine versteckten Folgekosten. Das Besondere am m@gic EDDY-Konverter ist die networx-Komponente, d.h. die Möglichkeit des direkten Anschlusses an das Crossgate B2B-Netzwerk mit 40.000 sofort erreichbaren Geschäftspartnern sowie umfangreichen On-Demand-Services. Damit stellt m@gic EDDY networx nicht nur eine ideale EDI-Inhouse-Lösung dar, sondern bietet durch den Plug&Play-Anschluss an das Business-Ready Netzwerk die ideale Einstiegslösung für kleine und mittlere Unternehmen. Weitere Informationen unter www.magic-eddy.de.

Über Crossgate:
Crossgate ist der erste Anbieter einer schlüsselfertigen B2B/EDI-Lösung, der die vollständige Integration von Geschäftspartnern garantiert. Über einen einzigen Anschluss an das Crossgate Business-Ready Network, dem ersten weltweiten B2B-Netzwerk, können Unternehmen Daten in allen Formaten und über alle Mediengrenzen hinweg mit beliebigen Geschäftspartnern elektronisch austauschen – inklusive rechtskonformer e-Invoicing Services. Der Anschluss erfolgt über maßgeschneiderte Lösungen sowohl für SAP®-User als auch für Nutzer anderer ERP-Systeme. Bereits 40.000 Unternehmen branchenübergreifend sind heute über das Netzwerk konnektiert.

Crossgate und SAP haben Anfang 2010 ihre Kooperation durch ein B2B-Anwendung als Lösungserweiterung (Solution Extension) für das SAP Portfolio ausgebaut. SAP Information Interchange by Crossgate ermöglicht allen SAP Anwendern durch standardisierten B2B-Content mit jedem Geschäftspartner weltweit ad hoc B2B-Daten über das Netzwerk auszutauschen.

Zu den globalen Kunden von Crossgate gehören Unternehmen wie AUDI, BASF, Continental, EPCOS, Lanxess, VW und viele mehr.

Die Crossgate AG hat ihren Stammsitz in Deutschland, München, und verfügt über Niederlassungen in USA, Großbritannien, Italien und Frankreich. Weitere Informationen unter www.crossgate.com

Crossgate AG
Andrea Fusenig
Balanstraße 73
81541 München
+49-89-207041 388
www.crossgate.com
Andrea.Fusenig@crossgate.com

Pressekontakt:
Trademark PR
Susanne Nguyen
Flößergasse 4
81369 München
susanne.nguyen@trademarkpr.eu
089/ 4444 674 11
http://www.trademarkpr.eu